Süß-säuerliche sommerliche Verführung

unwiderstehliches Himbeer-Gratin

Himbeergratin 1
  • ganz einfach und schnell
  • süß-säuerlich und sahnig mild
  • raffiniert, macht Gäste glücklich

Jetzt am Ende des Sommers gibt es noch überall auf den Märkten frische Himbeeren. Leider nur noch für kurze Zeit. Sie sollten also schnell zugreifen, um diese delikaten Früchte zu genießen.

Himbeeren gehören zu meinen Lieblingsfrüchten. Durch ihre besondere tiefrote Farbe und ihre Form sehen sie aus wie kleine Kunststücke. Wenn sie reif sind, entwickeln sie ein wunderbares feines Aroma. Als Kind war es das Schönste überhaupt, sie  im Garten meiner Großeltern direkt beim vorbeigehen zu pflücken und aus der Hand zu essen. Aber sie lassen sich auch in raffinierten Desserts verarbeiten.

Heute habe ich eine klassische Nachspeise  zubereitet, die in Frankreich immer wieder gerne serviert wird: Himbeer-Gratin.

Dieses wunderbare Rezept ist sehr einfach und schnell zuzubereiten und der süß-säuerliche  Geschmack der Himbeere passt hervorragend zu der süßen milden Mandelcreme. Eine Garantie für glückliche Gäste.

Rezeptquelle: Familien Rezept
Zubereitungszeit: ca. 45 Min.

Zutaten

für ca. 6 Törtchen bzw. eine mittelgroße Auflaufform
  • 400 g Himbeeren
  • 100 g gemahlene Mandeln
  • 120g Zucker
  • 2 Beutel Vanille Zucker
  • 2 Eier
  • 100ml Schlagsahne
  • 1 EL Rum
  • ein wenig Butter für die Förmchen

Zubereitung

  1. Backofen auf 180 °C vorheizen.
  2. Währenddessen Eier mit Zucker und einem Päckchen Vanille Zucker gut vermischen. Sahne, gemahlene Mandeln und Rum hinzufügen. Gut vermischen bis eine glatte Masse entsteht.
  3. Förmchen oder Auflaufform mit Butter einfetten. Himbeeren  gleichmäßig auf den Böden verteilen. Eiermasse in die jeweiligen Förmchen darüber gießen. Restlichen Vanille Zucker darüber verteilen.
  4. Alles in den Backofen schieben und ca. 25 – 30 Min backen, bis die Oberfläche goldbraun wird. Nach dieser Zeit, die Törtchen herausnehmen und warm oder lauwarm servieren und genießen.

Bon appétit!

Genusstipp

Dieses „Gratin“ schmeckt auch sehr gut mit anderen Früchten: zum Beispiel Beerenmischungen - auch tiefgekühlt - aber auch mit Aprikosen, Pfirsichen, je nach Lust und Laune. Auch der Rum kann durch andere Dessert-Weine ersetzt werden.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>