Raffinierte Köpfe

Spargel-Salat mit Orangen-Estragon-Vinaigrette

Spargelsalat
  • Frühling
  • Vorspeise oder Beilage
  • raffiniert und schnell

Ich hatte es ja bereits angekündigt. Nach langem Warten ist die Spargelsaison definitiv eröffnet! Jedes Jahr freut sich ganz Deutschland darüber, wenn dieses edle Gemüse seinen ersten Auftritt auf dem Markt und auf den Menükarten der Restaurants hat. Viele verfallen in ein regelrechtes Fieber. Da die Saison relativ kurz ist, heißt es für sie schnell zugreifen und so oft wie möglich genießen.  Sind Sie auch Spargelfan?

Ich finde Spargel besonders vielseitig und probiere sehr gerne unterschiedliche Zubereitungen aus, auch weniger klassische. Viele Liebhaber bevorzugen den weißen zartschmeckenden Spargel, mein Lieblingsspargel ist eher die grüne Variante. Da er seinen Kopf und seinen ganzen Körper in die Sonne streckt , erhält er seine schöne Frühlingsfarbe und ein intensiveres Aroma, das sehr gut zu mediterranen aber auch exotischen Gerichten passt. Für mich hat diese Sorte einfach mehr Temperament. Aber letztendlich ist alles Geschmacksache.

Dennoch gibt es heute ein Rezept mit weißem Spargel. Kaufen Sie dafür am besten nur Köpfe, feldfrisch also saftig und glänzend. Sie eignen sich am besten für das Rezept. Dazu noch frischen Estragon und schon haben Sie die zwei wichtigsten Zutaten des Gerichtes im Korb.

Der Spargelsalat ist ein herrliches Rezept, in dem die süßen, säuerlichen und leicht scharfen Aromen der Vinaigrette perfekt miteinander harmonieren und den milden Geschmack der Spargel unterstreichen, ohne ihn zu überdecken. Dieses Gericht ist leicht und erfrischend und eignet sich sowohl als Vorspeise als auch als Beilage, zum Beispiel zu Grillgerichten mit Fisch, Lachs, Forelle oder mit Geflügel wie Hähnchen und Pute.

Rezeptquelle: eigenes Rezept
Zubereitungszeit: ca. 30 Min.

Zutaten für 3 Personen

  • 600 g weiße Spargelköpfe ( mittelgroße )

Vinaigrette:

  • 3 Stängel Estragon
  • 1 saftige Orange
  • 2 Stängel Frühlingszwiebeln
  • Mittelscharfer Senf – nicht zu säuerlich -
  • Olivenöl
  • Fleur de sel
  • Eine Prise Zucker
  • Pfeffer aus der Mühle
  • Piment d’Espelette – Ersatzweise Cayenne Pfeffer

Zubereitung

  1. Spargel putzen und schälen. Ich benutze einen ganz normalen Gemüseschäler, es geht ganz einfach.
  2. Währenddessen, Wasser in einem runden Topf oder tieferen Pfanne zum kochen bringen. Es muss nur so viel Wasser sein, dass die Spargel nicht im Wasser „baden“, sondern über Dampf gekocht werden.
  3. Spargel in einem Dämpfeinsatz in den Topf / in die Pfanne hineinlegen und mit geschlossenem Deckel ca.10 min. gar kochen.  Ich benutze einen klappbaren Dämpfeinsatz aus Edelstahl, der gut in unterschiedliche Topfgrößen hineinpasst.
  4. Währenddessen, Zutaten für die Vinaigrette vorbereiten. Orange waschen, Saft auspressen;  Estragon waschen, trockentupfen und zupfen, grob kleinschneiden; Frühlingszwiebeln putzen, den weißen Teil in dünne Scheiben schneiden.
  5. Orangensaft in einem Topf bei hoher Hitze mit einem EL Zucker reduzieren lassen, auf ca. 1/3, bis die Konsistenz leicht glasiger dickflüssiger ist. Vom Herd nehmen, abkühlen lassen.
  6. Garpunkt der Spargel mit einer dünnen Nadel  prüfen, rausnehmen. Auf einem Teller anrichten, leicht abkühlen lassen. Eine Prise Piment d’Espelette über die Spargel streuen.
  7. Vinaigrette fertigstellen. In einer Schüssel, 1 TL Senf mit dem Orangensaft mischen, 5 EL Olivenöl hinzufügen, mit dem Schneebesen zu einer homogenen Masse verrühren. 2/3 des Estragons, Frühlingszwiebeln hinzufügen. Mit Pfeffer, Salz, einer Prise Piment d’Espelette abschmecken.
  8. Die Vinaigrette auf die Spargel verteilen, vorsichtig unterheben. Restlichen Estragon darüber verteilen und genießen!!!

Bon appétit!

 

Genusstipp

Dieses Gericht schmeckt sowohl lauwarm als kalt, es kann also auch im voraus vorbereitet werden. Es gelingt auch sehr gut mit grünem Spargel. Dazu passt ein frischer, nicht zu säuerlicher Weißwein. Ich mag es gerne mit z.B. einem Muscat d’Alsace, einem Viognier oder sogar einem kühlen Rosé.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>