Poulet Basquaise – Hähnchen baskischer Art

Ein Gericht mit Temperament!

Hähnchen Baskischer Art
  • für Gäste
  • würzig und leicht
  • einfach zuzubereiten

Nach den kleinen kulinarischen Ausflügen in die Provence, wechseln wir zu einer anderen wunderschönen Region im Süden Frankreichs: das Baskenland. Sie liegt an der Atlantikküste und grenzt im Süden an Spanien.

Zwischen Meer und Bergen, besticht die Region durch ihr Temperament. Nicht nur das Klima an der Atlantikküste belebt den Geist. Überall trifft man auf leuchtende Farben, allen voran  Rottöne: allgegenwärtig an den Häusern oder den typischen bunt gestreiften Stoffen der Region, die gute Laune machen.

Auch die Spezialitäten der Region haben das nötige Feuer, um den Gaumen zu überraschen. Das kleine Geheimnis für diese besondere Würze heißt Piment d’Espelette.

In meinen Rezepten verwende ich sehr gerne dieses Gewürz, das in der Region rund um Espelette wächst, unter gleich guten klimatischen Bedingungen wie in seinen Ursprungsländern Mexiko, Brasilien und Bolivien.

Zwischen August und November ist Erntezeit. Die kleinen “Piments”, die in ihrer Form Paprika oder Chilischoten ähneln, werden dann ganz langsam getrocknet und anschließend gemahlen. Ihr feines süßlich-scharfes Aroma bleibt lange auf der Zunge, ohne zu beißen und passt sowohl in würzige als auch süße Gerichte. Übrigens, Piment d’Espelette ist eine sehr hochwertige Zutat. In Frankreich gehört sie zu den AOC, also Produkte mit geschützter Herkunft.

Ein typisches Rezept mit Piment d’Espelette, das ich Ihnen heute vorstellen möchte,  ist das Poulet Basquaise. Ein Gericht in grün und rot, wie die Farben der baskischen Fahne, mit Paprika, Tomaten, Zwiebeln, Rohschinken und Weißwein.

Es schmeckt am Besten an einem großen Tisch mit Freunden an einem langen warmen Sommerabend!

Rezeptquelle: inspiriert von traditionellen Rezepten
Zubereitungszeit: ca. 20 Min. für die Zubereitung + 60-90 Min. Garzeit

Zutaten

für  6 Personen
  • 6 Hähnchenschenkel
  • 100g Bayonne Schinken ( oder Rohschinken )
  • 4 Knoblauchzehen
  • 2 Zwiebeln
  • 2 rote Paprikaschoten
  • 1 grüne Paprikaschote
  • 2 Dosen Tomaten in Stücken ( 400g – Abtropfgewicht 240g)
  • 1 Stängel Rosmarin
  • 2 Stängel Thymian
  • 1 Lorbeerblatt
  • 10 Stängel glatte Petersilie
  • Olivenöl
  • 150 ml Weißwein
  • Salz, Pfeffer
  •  1 TL Piment d’Espelette ( Ersatzweise Cayenne Pfeffer )

 Zubereitung

 

  1. Paprikaschoten waschen, entkernen und in dünne streifen schneiden. Petersilie waschen und trockentupfen. Zwiebeln und Knoblauch schälen und in kleine Stücke schneiden. Rohschinken in Streifen schneiden.
  2. Olivenöl im Bräter erhitzen, Hähnchenschenkel in heißem Öl rundherum anbraten, bis sie eine leichte goldene Farbe angenommen haben. Herausnehmen und beiseite stellen.
  3. Schinken, Zwiebeln, Knoblauch und Paprika in dem Bräter ca. 5 Min. anschwitzen lassen. Mit Weißwein ablöschen. Tomaten hinzufügen. Alles ca. 20 Min. dünsten.
  4. Hähnchen und Kräuter ( nur ca. 5 Stängel Petersilie ), Salz und Pfeffer und Piment d’Espelette hinzufügen  und bei schwacher bis mittlerer Hitze zugedeckt 60 Min. schmoren lassen. (Ich mag es persönlich, wenn das Fleisch mürbe wird)
  5. Kurz vor dem Servieren, restliche Petersilienblätter abzupfen und grob hacken. Thymian, Rosmarin und Lorbeer aus der Sauce entfernen. Hähnchen auf einer Platte anrichten und mit einem Teil der Sauce übergießen. Alles mit Salz, Pfeffer und ggf. nochmals Piment abschmecken. Mit Petersilie bestreuen. Die restliche Sauce in einem Saucengefäss zusätzlich dazu servieren. Und sofort genießen.
  6. Dazu schmecken Rosmarin-Kartoffeln, Reis oder Bandnudeln.

Bon appétit!

 

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>