Nizza Salat – salade niçoise

Ein bunter Teller voller Aromen

Nizza-Salat
  • mediterran
  • einfach und sehr schmackhaft
  • Als Vorspeise oder Hauptgericht

Frühling! Ich kann es kaum glauben. Die Luft beginnt, wärmer zu werden. Die ersten Blüten sind schon zu sehen. Gute Laune macht sich breit….und die Lust auf Leichteres wächst.

Das Erste, was ich getan habe: den dicken Wintermantel definitiv ablegen! Und es gibt auf dem Kochprogramm wieder knackige fröhlich-bunte Salate.

Der Nizza Salat ist ein Klassiker der provenzalischen Küche. Es besteht aus vielen bunten sehr aromatischen Zutaten, deren Kombination perfekt aufeinander abgestimmt ist. Es gibt unzählige Rezepte, aber eins ist sicher: Im originalen Nizza Salat gibt es keine Kartoffeln, kein Reis und auch kein Mais.

Der nötige Biss und der frische Geschmack kommen durch Tomaten, Paprika, gekochte grüne Bohnen, Zwiebeln und Kopfsalat oder Romanasalat. Die außergewöhnliche Würze durch Anchovis und Oliven. Gekochte Eier und Thunfisch sind zwar kein Muss, machen diesen Salat aber besonders nahrhaft und lecker.

Das Ganze wird mit einer Vinaigrette mit frischem Basilikum abgerundet. Bei diesem Salat lohnt es sich wirklich, hochwertige Zutaten zu verwenden. Denn so wird dieses einfache Rezept zu etwas Besonderem.

Rezeptquelle: inspiriert aus dem Buch “die Küche der Provence” von Gui Gedda und Marie-Pierre Moine

Zubereitungszeit: ca. 30 Min.

Zutaten

für 4 Personen
  • 1 großer Kopfsalat oder 2 Romanasalat Herzen
  • 16 kleine Cocktailtomaten
  • 4 Eier hart gekocht
  • 1 Bund Frühlingszwiebeln
  • 8 in Öl eingelegte Anchovis
  • 200 g grüne Bohnen -TK oder frisch- eher feine Prinzessbohnen
  • 1 / 2 rote Paprika
  • 2 EL kleine schwarze Oliven, entsteint
  • 150 g Thunfisch aus der Dose- vorzugsweise Filets-, ohne Öl- abgetropft-
  • ggf. 2 TL frisch gepresster Zitronensaft
  • Für die Vinaigrette:
  • 8 EL gutes aromatisches Olivenöl
  • 1 TL Honigsenf ( zum Beispiel von Maille )
  • 1-2 EL milder Essig ( zum Beispiel Apfelessig )
  • 2 EL gehackte Basilikum Blätter
  • Salz und Pfeffer

 Zubereitung

  1. Als erstes alle Zutaten für die Vinaigrette miteinander mit dem Schneebesen vermischen, so dass eine glatte Flüssigkeit entsteht. So hat der Basilikum auch Zeit, sein Aroma zu entfalten.
  2. Grüne Bohnen garen. Nicht zu lange, damit sie einen gewissen Biss beibehalten. Abkühlen lassen. Ggf. halbieren.
  3. Das Gemüse waschen und abtrocknen. Salat waschen und trockenschleudern. In mundgerechte Stücke zerpflücken. Tomaten halbieren. Paprika von den Samen befreien und in dünne Streifen schneiden.
  4. Frühlingszwiebeln in nicht zu dünne Röllchen schneiden.
  5. Anchovis aus dem Öl rausnehmen und auf Küchenpapier abtropfen lassen. Längs halbieren. Thunfisch aus der Dose rausnehmen und nicht zu kleinteilig zerpflücken
  6. Ggf. Oliven in Scheiben schneiden. Eier längst vierteln.
  7. Alle Zutaten gleichmäßig auf 4 Teller anrichten, sodass es schön aussieht. Mit Vinaigrette beträufeln. Behutsam durchmischen. Und mit frischem Pfeffer und ggf. Zitronensaft beträufeln.

Bon appétit!

 

 

 

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>