Grüner Spargel mit Kräuter-Zitronen-Puffer

So schmeckt der Frühling!

Grüner Spargel und Ricotta Küchlein
  • Frühling
  • raffiniert
  • als Vorspeise oder Hauptgericht

Das Motto des Menüs der letzten Table d’hôtes am 10.04.2013 war “Ganz in Frühlingsgrün”. Nach der Vorspeise, dem Bärlauch Cappuccino, dessen Rezept ich in meinem letzten Artikel vorgestellt hatte, gab es als leichtes Hauptgericht: Grüner Spargel mit Kräuter-Zitronen-Puffern.

Dazu servierte ich eine feine erfrischende Estragonsauce. Generell empfehle zu Spargel, ob grüne oder weiße, leichte Frischkäse-Saucen oder fruchtige Vinaigrettes, Kräuter-Pestos, Olivenöl mit Zitronensaft und Parmesan, etc. Denn sie unterstreichen deren delikaten Geschmack, ohne ihn zu erschlagen.

Für diejenigen, die auf den Butter-Geschmack nicht gerne verzichten möchten, geht auch zerlassene Butter als Alternative zu der schweren Hollandaise.

Vielleicht fragen Sie sich, ob dieses Rezept auch mit weißen Spargel gehen würde. In diesem Fall eher nicht, weil die milden Kräuter-Puffer eher einen würzigen Ausgleich brauchen.

Viel Spaß beim Nachkochen dieses sehr schmackhaften vegetarischen Gerichts, das auch Fleischliebhaber glücklich machen kann.

Welche Spargel essen Sie am liebsten? Und was ist Ihr Lieblings-Spargelgericht? Ich freue mich auf Ihre Anregungen!

Rezeptquelle: eigenes Rezept
Zubereitungszeit: ca. 30-35 Min.

Zutaten

für 10 bis12 Puffer
  • 150 g Ricotta
  • 2 Eier
  • 3 EL Mehl
  • 50 ml Vollmilch
  • 3 EL Parmesan
  • 1/2 Bund Schnittlauch
  • 2 Stängel Estragon
  • 1 EL Kerbel
  • 1 TL abgeriebene Bio-Zitronenschale
  • Olivenöl
  • Salz und Pfeffer
für die Spargel mit Estragonsauce
  • 4 grüne Spargel pro Person
  • 4 Stängel Estragon
  • 100 g Frischkäse
  • 100 g Ricotta ( Rest vom Becher )
  • 1 TL Apfel-Honig Essig ( milder Essig )
  • Saft einer bis 1 1/2 frisch gepresster Bio-Orange(n)
  • 1 EL geriebene Orangenschale
  • Salz und Pfeffer

 Zubereitung

  1. Kräuter waschen und trockentupfen. Blätter vom Kerbel und Estragon abzupfen. Schnittlauch in dünnen Röllchen schneiden.
  2. Eier trennen, Eiweiß und Eigelb separat aufbewahren. Zu den Eigelben, Ricotta, Mehl, Milch, Parmesan und Zitronenabrieb hinzufügen, und zu einer glatten Masse verrühren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  3. Eiweiße steif schlagen. Kräuter zu der Masse hinzufügen und zum Schluss Eischnee vorsichtig unterrühren.
  4. Backofen auf 100°C erhitzen.
  5. In einer Pfanne 2 EL Olivenöl erhitzen. Den Teig in ca. 10 bis 12 Portionen teilen und nach und nach in die Pfanne geben. Puffer bei mittlerer Hitze auf einer Seite ca. 4-5 Min. goldbraun braten, dann umdrehen und die andere Seite auch ca. 4-5 Minuten braten. Fertige Puffer auf eine Platte anrichten, mit Alufolie abdecken und im Ofen warm halten.
  6. In einer breiten Pfanne Wasser zum Kochen bringen. Spargel in einen Dämpfkorb in die Pfanne hineinlegen. Zugedeckt ca. 10  Min. garen lassen. Dabei sollten die Spargel nicht das Wasser berühren. Den Garpunkt mit einer Messerspitze testen.
  7. Währenddessen, alle Zutaten – bis auf ein paar Estragonblätter für die Dekoration – für die Estragonsauce in einer Küchenmaschine mixen.
  8. Am Ende der Garzeit, Spargel aus dem Korb  und Puffer aus dem Backofen herausnehmen.  Puffer und Spargel auf Tellern anrichten. Sauce über die Spargel gießen. Abrieb der Orangenschale und Estragonblätter über die Sauce streuen.

Bon appétit!

Genusstipp

Sie können natürlich für die Puffer andere Kräuter verwenden, je nach Lust und Laune und Saison, zum Beispiel Bärlauch, Basilikum, Petersilie etc.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>