Das Wiesbadener Westend Teil 2 Essen gehen

Kulinarische Vielfalt: Orient trifft Okzident

Das Lokal

Heute widme ich mir dem zweiten Teil der kurzen Vorstellung meines neuen Viertels. Beim letzten Mal ging es um die Einkaufsmöglichkeiten. Aber seien wir ganz ehrlich: manchmal hat man gar keine Lust selbst zu kochen, sondern möchte einfach in ein nettes Lokal einkehren, die Füße unter dem Tisch stellen und sich einfach bedienen lassen.

Für solche Tage gibt es glücklicherweise einige Adressen rund um den Blücher-und Sedanplatz. Das Angebot: Multikulti, vom Italiener bis zum Inder. Viele davon mit wechselnder Karte und unkomplizierten leckeren Gerichten. Und so auch das Ambiente und das Publikum.

Für Liebhaber der Westeuropäischen und mediterranen Küche

Marco und MomoMarco und Momo: Jedes Viertel sollte einen anständigen Italiener haben. Aber das Restaurant in der Westendstraße hat erfreulicherweise mehr zu bieten als die klassischen Pizza- und Nudelgerichte. Hier gibt es auch keine langweiligen Saltimbocca und Co. und kein übertriebenes Hofieren wie bei so manchen italienischen Restaurants der Stadt.

Auf der Karte sind neben leckeren Nudelgerichten, viele mediterrane Spezialitäten, wie die Bouillabaisse aber auch marokkanisch inspirierte Speisen zu finden, wie die gefüllten Sardinen- der Chef kommt nämlich aus Marokko. Serviert von einer netten kompetenten Bedienung, innen im gemütlichen Ambiente mit Bistrotischen oder draußen im Sommer auf der kleinen aber schönen Terrasse.

Das Lokal : gerade um die Ecke, an der Serobenstraße, gibt es ein weiteres beliebtes Westend Bistro. Wechselnde Tageskarte mit frischen Gerichten. Ein Tresen, wo man auch nur einen Glas Wein trinken kann, oder auf einen freien Platz gemütlich wartet. Große Terrasse für laue Sommernächte an der lebhaften Sedanstraße. Und ein gutes Frühstückbuffet am Sonntag. Mehr braucht man nicht.

Westend CaféDas Westend Café: besonders schön sitzt man im Sommer auf der Terrasse mit viel Grün und unter schattigen Bäumen. Ob nur für einen Kaffee, zum Frühstück, zum Mittagstisch oder Abendessen, dort lässt sich angenehm verweilen. Innen wirkt es ein wenig wie eine Studenkneipe, aber irgendwie gemütlich und witzig. Auf der Karte gibt es einfache Gerichte, wie Gemüseauflauf, Suppen und Salate. Besonders lecker finde ich den Flammkuchen mit Chorizo und Pepperoni.

Haselnuss Hofladen: Bereits in meinem letzten Bericht über Einkaufen hatte ich erwähnt, dass man hier sowohl frühstücken als auch Mittags kleine Gerichte essen kann.

Türkische Spezialitäten gibt es in den zahlreichen Restaurants in der Wellritzstraße. Fisch bei Günay an der Ecke Schwalbacherstraße/ Wellritzstraße- ich mag die Sardellen aus der Pfanne oder die Fischsuppe-, sehr leckere Grillgerichte vom Holzkohlengrill bei Harput. Und außerdem bei der Harput Bäckerei gegenüber auch seit kurzem ein tolles Frühstücks- und Mittagsbuffet.
Aber das Besondere dort in dem Viertel ist die Atmosphäre, die ich von Istanbul kenne: laut und sehr belebt mittags und abends. In den Restaurants sowie auf der Straße.

Für Liebhaber der orientalischen Küche

Für exotischere kulinarische Experimente gibt es im Westend es einige Locations, die authentische Küche anbieten.

Indische Spezialitäten gibt es gleich zwei Mal in der Westendstraße:

Zimt und KorianderZimt und Koriander, mit wechselnden auschließlich vegetarischen- oft auf veganen- Gerichten. Liebevoll zubereitet mit frischen Zutaten und nach traditionellen Rezepten. Man kann sie mitnehmen, auf der süßen Terrasse oder in dem bunt eingerichteten Innenraum genießen.

Wer indische Spezialitäten mit Fleisch oder Fisch genießen möchte, geht einfach zwei, drei Häuser weiter in Singh’s. Die Gerichte sind auch hier lecker, wenn auch die Atmosphäre trotz indischen Dekoelementen immer noch den Flair einer urigen deutschen Kneipe hat. Eine etwas ungewöhnliche Kombination. :)

Nicht zuletzt gibt es koreanische Küche zum Mitnehmen. Mi, mein Lieblings-Take away überhaupt, weil der Laden in der Nettelbeckstraße einfach einmalig ist. Im Vorderteil ist es eine Kunstgalerie. Im hinteren Teil gibt es eine Miniküche und einen asiatisch eingerichteten Raum.

Mi EssenDort kann man Mittwochs bis Samstags koreanische Köstlichkeiten abholen. Alles ganz persönlich von der sehr freundlichen Besitzerin zubereitet- die übrigens auch Tanz- bzw. Musiklehrerin ist- und in schönen Tüchern liebevoll verpackt. Wunderschöne kleine Kunstwerke!

Alle Adressen im Überblick

Marco und Momo: Westendstraße 3, 65195 Wiesbaden, Montag bis Sonntag geöffnet

Das Lokal: Serobenstraße 2, 65195 Wiesbaden, Montag bis Sonntag geöffnet- Sonntag ab 10:00 Uhr

Haselnuss Hofladen: Yorkstraße 19, 65195 Wiesbaden, Montag bis Samstag geöffnet

Westend Café: Westendstraße 24, 65195 Wiesbaden

Günay Fischrestaurant: Schwalbacher Straße 50, 65183 Wiesbaden

Harput Restaurant: Welritzstraße 9, 65183 Wiesbaden

Harput Bäckerei: Welritzstraße 14, 65183 Wiesbaden

Zimt und Koriander: Westendstraße 30, Ecke Gneisenaustraße, 65195 Wiesbaden, Montag bis Samstag geöffnet

Singh’s: Westendstraße 26, 65195 Wiesbaden, Montag bis Sonntag geöffnet

MiMi: Kunstgalerie und koreanische Köstlichkeiten, Nettelbeckstraße 21, 65195 Wiesbaden, Mittwoch bis Samstag geöffnet

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>