Rückblick auf die Frankfurter Buchmesse 2013 #1

Teil 1: Die Kochbuchtrends

Messe Tafel

Vom 09. bis zum 13.10. fand die diesjährige Buchmesse in Frankfurt statt. Ich hatte es die ganze Woche nicht geschafft, dahin zu gehen und entschloss mich, sie am letzten Tag zu besuchen. Mein Hauptziel war wieder, mir einen Überberblick über die neuen Kocherscheinungen zu verschaffen.

Ich hatte es ja schon geahnt. Tausende von Menschen drängten sich auf den Rolltreppen und durch die endlosen Gänge, und der Zugang zu den Regalen musste ich mir zum Teil erkämpfen. Geduld war angesagt und sie gehört nicht zu meinen besten Eigenschaften. So muss ich zugeben, dass ich schon nach einer Stunde aufgegeben habe.

Ehrlich gesagt reichte es aber, um festzustellen, dass dieses Jahr  trotz relativ vieler Neuerscheinungen wirkliche Highlights fehlten, gerade im Vergleich zu 2012. Dennoch habe ich das eine oder andere Buch entdeckt, das es Wert ist, erwähnt zu werden. Ich werde in dem nächsten Artikel mehr darüber berichten. Denn ich möchte Ihnen erstmal die Einblicke über die aktuellen Trends vorstellen, die ich bei meinem Blitz-Rundgang durch die Regale gewinnen konnte.

GewürzeFolgende Themen unter den Neuerscheinungen sind mir besonders aufgefallen:

  • Die Welle “vegetarisch kochen” und insbesondere “vegan essen” rollt weiter durch die Regale und bleibt das große Thema in den Kochbuch-Sortimenten. Diese beiden Themen sind in den Medien auch sehr stark präsent.
  • Grillen scheint weiter eine der Lieblingsbeschäftigungen zu sein, Sommer wie auch mittlerweile Winter.
  • “Kochen wie die Promis” hält an, ob mit neuen Büchern von Sarah Wiener, Jamie Oliver, Alfons Schubeck, Steffen Henssler oder Frank Rosin.
  • Selbstbacken ist weiterhin sehr stark im Trend, allem voran Kuchen im Mini-Format und süße Appetithäppchen wie Cupcakes, Kugelhupf, Macarons, Cake Pops und Whoopies. Vieles davon ist aus Amerika und England zu uns rübergekommen.
  • Im Bereich “internationale Küche” bleibt Italien sehr beliebt. Orient und Indien waren dieses Jahr überproportional stark vertreten. Ein Thema, das auch mit dem Thema Gewürzküche zusammenhängt.
  • Am “Neuesten” fand ich Kochbücher, die Städte unter kulinarischen Aspekten darstellen, so wie New-York, Venedig oder London: Ob durch kulinarische Spaziergänge, Rezepte, die für die Stadt typisch sind oder Tipps und Adressen für gute Restaurants oder Bars. Ein Trend, der wiederum die positive Entwicklung der sogenannten City Food-Tours widerspiegelt.

Waren Sie auch auf der Buchmesse? Ist Ihnen etwas besonders aufgefallen? In meinem nächsten Artikel stelle ich Ihnen meine persönlichen Kochbuch-Favoriten vor. Bis dahin also!

 

 

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>