Gourmet-Salze für raffinierte kreative Gerichte

Fleur de Sel, Kräuter- und Gewürzsalze und Co.

Salzsorten

Zum würzen von Gerichten gehört Salz als Grundprodukt dazu. Es gibt mittlerweile eine ganz tolle Auswahl an Gourmet-Salzen, ob naturreine Sorten oder Kräuter- und Gewürzsalze. In meinem Artikel in dem Newsroom von France Bon Appétit! habe ich über diesen Trend berichtet.

Diese kostbaren Salze haben natürlich ihren Preis, aber ich bin der Meinung, dass man sich diesen kleinen Luxus gönnen sollte, weil sie selbst ganz einfachen Gerichten einen Hauch Magie geben.

Ich persönlich schwöre auf Fleur de Sel, das Edelste aus dem Meer. Die weiße hauchdünne Schicht mit den feinen Kristallen – die Salzblume – entsteht an der Oberfläche der Salzgärten an besonderen Sommertagen, dank eines Zusammenspiels von Sonne und Wind. Das Produkt wird traditionell per Hand abgeschöpft und ohne jegliche Weiterverarbeitung verkauft. So bleibt es ganz rein und enthält sehr viele Mineralien und Spurenelemente.

Aber das Besondere ist das feine Aroma und die tolle knusprige Konsistenz der Salzflöcken, die im Mund zerschmelzen. Daher wird Fleur de Sel immer erst nach dem Kochen auf die Speisen gestreut.

In meiner Küche steht Fleur de Sel immer griffbereit und ich salze fast ausschließlich damit. Ich kaufe gerne das Salz aus dem bretonischen Ort Guérande ( zum Beispiel von le Guérandais), für mich das Beste, oder aus der Camargue ( zum Beispiel von le Saunier de Camargue). Beide Produkte können Sie in gut sortierten Lebensmittelgeschäften finden.

Als Alternative finde ich auch das Murray River Salz aus Australien sehr gut. Es hat einen sehr milden Geschmack, ganz feine Kristalle und vor allem eine tolle hellrosa Farbe. Die Färbung kommt durch die Ablagerung der Karotine Pigmenten einer besonderen Algensorte. Dieses Salz serviere ich gerne, wenn ich Gäste habe, denn es sieht einfach besonders edel aus.

Außerdem habe ich im Gewürzschrank auch einige Gewürz- und Kräutersalze, die sehr vielseitig sind, zum Beispiel:

  • Sehr klassische mit Kräuter der Provence oder Lavendel, für mediterrane Gerichte zum Beispiel, auf gegrilltem Fleisch oder Bratkartoffeln. In kräftigen Schmorgerichten oder in einer Ratatouille.
  • Ein Olivensalz, das sehr gut zu Kartoffeln und Gemüse passt, aber auch zu gegrilltem Rindfleisch.
  • Frisch-fruchtiges Orangen- Chili- Salz, das ich gerne zu Fisch oder Geflügel verwende.
  • Edles Vanillesalz. Ich liebe das zartsüße Aroma. Es ist sehr lecker auf gebratenen Jakobsmuscheln.
  • Luxuriöses Trüffelsalz, das ein einfaches Omelett oder Kartoffelpüree, aber auch Ziegenkäse zu einem Feinschmecker-Gericht macht
  • Duftendes Rosensalz, auch sehr vielseitig verwendbar für Salate, Fisch, Geflügel, Kartoffel. Ich mag es auch sehr mit Lamm, für eine leicht orientalische Note.
  • Eine exotische Mischung mit indischen Gewürzen, das sehr gut zu Gemüse – zum Beispiel Spinat -, Fisch und Geflügel passt.

Diese Salze kann man ganz kreativ in der Küche verwenden und so jedes noch so einfache Gericht variieren und eine raffinierte Note verleihen.

Kräuter- und Gewürzsalze, übrigens auch viele Gewürze und Gewürzmischungen, kaufe ich in Wiesbaden am liebsten bei Gewürz Müller bzw. Karl Müller & Co., in der Mühlgasse 9. Das Unternehmen gibt es seit 1948 und der Laden ist eine wahre Fundgrube für Gewürze aller Art und viele Mischungen, alle selbst zusammengestellt.  Aber auch für viele Feinkostartikel, wie Reismischungen, Hochwertige Pastas, Feine Schokoladen, Süßigkeiten etc. Wenn man an dem Laden vorbeikommt, duftet es schon ganz verführerisch draußen. Die  Produkte sind auch über einen Online-Shop zu bestellen.

Und welche Salzsorten verwenden Sie besonders gerne?

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>