Meine Lieblingskochbücher für die französische Küche #3

Mit der Landküche der Provence Urlaubsflair in die Küche zaubern

Die Küche der Provence

Die Tour durch meine persönliche Sammlung geht weiter! In meinen zwei Beiträgen am 24.03.2013 und am 31.05.2013 haben Sie bereits  Einblicke in meine persönliche Kochbuch-Sammlung zum Thema Französische Landhausküche bekommen. In diesen Büchern können Sie sich schon viel Inspiration für klassische bodenständige Rezepte aus den verschiedenen Regionen Frankreichs bekommen.  

Da wir uns aber dem Urlaub nähern und die Temperaturen endlich sommerlich warm sind,  haben Sie wahrscheinlich genauso wie ich wieder Lust auf leichtere mediterrane Gerichte. Und was passt besser dazu als die Küche der Provence.

Sie steht bereits diesen Monat im Programm und auf den Menüs der Geist- und Gastraum-Abende und mit meinen heutigen Büchertipps auch bald in Ihrer Küche. Am besten Sie stellen gleich eine Flasche Rosé kalt!

Die Küche der Provence ist einfach zuzubereiten und unglaublich kraftvoll im Geschmack. Ihr Geheimnis liegt zum großen Teil in ihren erstklassigen Zutaten: jede Menge Gewürze, erntefrische duftende Kräuter, Gemüse und Früchte, die von der Sonne dieser Region verwöhnt sind und im Mittelmeerklima optimal gedeihen – Menschen übrigens auch! – und ihr volles Aroma entfalten.

Und sie ist dank der unglaublich großen Auswahl an Zutaten sehr vielfältig. Auch als Vegetarier können Sie mit der provenzalischen Küche glücklich werden, denn sie bietet viel Inspiration für fleischlose Gerichte. Das bekannstete ist die Ratatouille.

Hier also meine drei eigenen Inspirationsquellen für provenzalischen Genuss zu Hause:

 „Die Küche der Provence“ von Gui Gedda und Marie-Pierre Moine

Gedda gilt als der Papst der original provenzalischen Küche, die er auch in seinem Restaurant, in Bornes les Mimosas zelebriert, ein malerisches Dorf oberhalb von Le Lavandou und der Mittelmeerküste zwischen Toulon und St Tropez.

In diesem ungewöhnlichen Buch nehmen Sie an einem von ihm geführten „Kochkurs“ teil. Von Montag bis Sonntag lernen Sie zahlreiche Spezialitäten der cuisine provençale originalgetreu zuzubereiten. Auf der Suche nach den richtigen Zutaten und dem Besten, was die Region zu bieten hat,  gehen Sie mit ihm auf den Markt, besuchen die Bäckerei oder die Molkerei, lernen vieles über Olivenöl und das Zubereiten von würzigen Saucen und mit den erläuterten Kochtechniken, wie Sie das intensive Aroma den Zutaten entlocken können.

Alle Gerichte sind schön authentisch fotografiert und machen unheimlich Appetit und Lust, sie auszuprobieren.

Meine zwei absoluten Favoriten unter den Gerichten:

  • Miesmuscheln auf Safranreis – Pilaf de moules au safran. Weil die perfekte Kombination von Muscheln und  Safran noch durch das Cremig-Sahnige vom Risotto ergänzt wird. Eine ähnliche Kombination hatte ich auch in meiner Muschelsuppe mit Safran vorgestellt.
  • Lammschulter mit Honig und Rosé, mit Rosmarin – Agneau confit au miel et au vin rosé – verdient jedes Mal einen Applaus. Das süße, würzige und säuerliche der Sauce passt perfekt zum Fleisch. In diesem Sud möchte einfach jeder baden :) .

“Meine Sonnenküche” von Virginie Besançon

Virginie Besançon, die per Zufall Köchin wurde, präsentiert  in diesem 2008 erschienenen Buch die farbenfrohe und Gute Laune machende vegetarische Küche der mediterranen Region, lange bevor vegetarische Kochbücher überhaupt den Markt überfluteten.

Die Rezepte erscheinen auf dem ersten Blick sehr schlicht, sind dennoch durch erstklassige Bio-Zutaten und die perfekte Zusammensetzung der Aromen überraschend raffiniert.

Besançon legt besonderen Wert auf saisonale Zutaten, so zeigt dieses Buch zahlreiche Anregungen sortiert vom Frühling bis Winter.

Meine absoluten Favoriten:

  • Variation von Zitronentarte, die eigentlich keine ist, sondern ein Dessert im Glas mit Orangenblütenwasser, Zitronenmarmelade, Mandeln und cremigem Ricotta,  Granatapfelkernen, Amarettini; am besten kalt genießen, Löffel für Löffel.
  • Carpaccio von Birnen, Feigen und Ziegenkäse, weil Ziegenkäse sowieso immer gut mit Süßem und Früchten harmoniert.
  • Kalte Melonensuppe (mit Pastis) ist der Hammer und sehr sehr einfach zuzubereiten, perfekt für sehr heiße Sommertage!
  • Gedünsteter Spargel mit Ziegenfrischkäsecreme, ein sehr außergewöhnliches erfrischendes Rezept, in dem Ziegenfrischkäse mit Orangensaft und frischem Estragon zu einer glatten cremigen Sauce püriert wird. Das Rezept kommt bei Gästen unheimlich gut an.

“Süd-Frankreich Küche & Kultur” Cornelia Schinharl und Jörg Zipprick

Frankreich Küche und Kultur

Bildquelle GU Verlag

In diesem Buch geht es nicht nur um die Küche der Provence, sondern eher um eine kulinarische Reise entlang der mediterranen Küste und auch durch das Hinterland der Mittelmeer-Regionen Côte d’Azur, Provence, Languedoc-Roussillon.

Neben zahlreichen Rezepten gibt es auch interessante Einblicke in regionale Zutaten, wie zum Beispiel Trüffel, Olivenöl, Stierfleisch, Austernzucht, Kräuter, wiederentdeckte Tomatensorten, Käse und die besonderen Weine der Regionen. Viele Klassiker wie Bouillabaisse, Pissaladière, aber auch einzigartigere neue Rezepte.

Das Buch ist wirklich eine tolle Inspirationsquelle und macht Lust, sich gleich auf eine Entdeckungsreise zu begeben.

Meine Favoriten unter den Rezepten:

  • Pfirsische in Wein (mit dem süßen Banyuls ), ein schönes leichtes Dessert, das im Voraus ganz unkompliziert zubereitet werden kann
  • Lavendelcreme mit Himbeeren, sehr aromatisch
  • Seeteufel in einer Sauce mit Rotwein und Nelken, Senfkörnern, Zimt und roten Zwiebeln, also ähnlich Zwiebelconfit, eine Kombination, die man eher von Fleischgerichten kennt, die aber zu dem kräftigen Geschmack des Seeteufels sehr gut passt
  • Kabeljau mit Chorizo, ein Rezept mit leicht spanischem Einfluss.

So das war es wieder mit Kochbuch-Tipps für heute. Haben Sie auch Bücher über die provenzalischen Küche in Ihrer persönlichen Sammlung. Stellen Sie diese einfach hier im Blog vor!

Alle Informationen auf einem Blick

Gui Gueda und Marie-Pierre Moine: Die Küche der Provence, Eine Kochschule für Genießer, Dorling Kindersley Verlag 2009, ISBN-13: 978-3831011292

Virginie Besançon: Meine Sonnenküche, mediterrane Rezepte, Hölker Verlag 2008, ISBN: 978-3881177634

Cornelia Schinharl und Jörg Zipprick: Süd-Frankreich, Küche & Kultur, GU Verlag 2007, ISBN: 978-3774263116

 

 

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>