Rückblick aus der Frankfurter Buchmesse Teil 1

Die Trends bei Kochbüchern

Messe Tisch

Die weltweit größte Buchmesse und das Paradies für Buchliebhaber, die Frankfurter Buchmesse, hat gestern ihre Tore geschlossen. Trotz wenig Zeit, wollte ich mir dieses Ereignis nicht entgehen lassen. Mein Interesse galt dieses Jahr vor allem den neuen Kochbuch-Erscheinungen.

Bei der Gourmet Gallery in der Halle 3.1 konnte ich mir die ersten Anregungen und Informationen zu Trends im Bereich Essen, Trinken, Genießen holen. Das Zuschauen bei den Shows auf der Kochbühne und die schön dekorierten Tafeln im Genuss-Areal machten gleich Appetit auf das Thema.

Diese Verlage habe ich besucht

Da ich nur zwei Stunden hatte, musste ich mich leider entscheiden. Auf meiner Liste standen folgende Verlage:

  • Frankfurter BuchmesseDer Gräfe und Unzer Verlag, der Große der Branche
  • Der Dr. Oetker Verlag, mit seinen Basics für alle
  • Die Verlage, deren Sortiment ich persönlich als kreativ und sehr inspirierend sehe und von denen einige Bücher in meinem Regal bereits stehen: der Christian Verlag, der Dorling Kindersley Verlag, der Gerstenberg Verlag
  • Die Rolf Heyne Collection und die Edition Fackelträger, für ihre kunstvollen Kochbüchern
  • Der Tre Torri Verlag, aus Wiesbaden.

Was ich beobachten konnte

Auch dieses Jahr hält der Boom des Kochbuchmarktes an und entsprechend nahmen die Kochbücher einen beeindruckenden Platz in den Regalen ein.

Folgende Themen unter den Neuerscheinungen sind mir besonders aufgefallen:

  • “vegetarisch kochen” ist mittlerweile fester Bestandteil der Sortimente und das Thema “vegan essen” hat deutlich Zuwachs bekommen, was ich schon die letzte Zeit beobachten konnte.
  • Als Gegentrend gab es neue Kochbücher in der Sparte “Fleischzubereitung”, die von der Aufmachung her, eher eine männliche Zielgruppe ansprechen sollen.
  • Das Interesse für den Bereich “Kochen wie die Promis” hält an und entsprechend reagiert die Branche mit neuen Büchern wie zum Beispiel von Tim Mälzer, Cornelia Poletto und von Jamie Oliver – meinem Lieblingspromikoch.
  • Die Themen “natürlich kochen”, “Authentizität”, “regionale Küche” wie zum Beispiel die Küche Bayerns sowie “Landküche” sind auch stark vertreten.
  • Die süße Welt des Backens von Muffins über Cupcakes bis hin zu der wahren Kunst der Patisserie präsentierte sich hauptsächlich in “rosa” oder “rosaroter” verführerischer Aufmachung.
  • Die Themen asiatische Küche, Küche aus Italien, Frankreich und Spanien bleiben aktuell und beliebt.
  • Klar gab es auch viele Erscheinungen zum Dauerthema “Diät, abnehmen” aber um diese habe ich natürlich einen großen Bogen gemacht. Wir wollen ja genussvoll leben!

Im nächsten Artikel stelle ich Ihnen meine persönlichen Entdeckungen und Favoriten der diesjährigen Messe vor. Freuen Sie sich auf mehr genussvolle Inspiration!

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>